Am 22. Februar 2019 besiegeln das Berufskolleg für Technik Lüdenscheid und Technikförderung Südwestfalen e.V. ihre Zusammenarbeit mit dabei die Mittelstufe des beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Informatik.

Mit einer guten Kooperation gelingt vieles einfacher, schneller und besser. Diesem Prinzip folgt der Verein Technikförderung Südwestfalen und hat so schon viele gute Projekte für Schülerinnen und Schüler mit Partnern im MINT- Bereich und aus regionalen Unternehmen entwickelt.

Auch mit dem Berufskolleg für Technik (BKT) hat sich die Zusammenarbeit in den letzten Jahren als sehr produktiv erwiesen. Neben der gemeinsamen Arbeit mit der Albrecht JUNG GmbH am Modul Gebäudesystemtechnik, in dem u.a. mit SMART-Home und unterschiedlichen Lichtszenarien gearbeitet wird, wird in diesem Sommer ein neues gemeinsames Angebot für die Schülerinnen und Schüler „anrollen“. Kleine ferngesteuerte Autos werden demnächst mit Hilfe von Raspberry Pi gesteuert. Ein Schülerteam des beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Informatik des BKT hat sich intensiv damit befasst und es so entwickelt, dass es für Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichem Vorwissen in Informatik erfolgreich durchführbar ist und Ihnen dabei spannende Herausforderungen bietet.

 

Zeit also die Kooperation offiziell zu machen. Und welcher Rahmen bietet sich dabei besser an als ein Tag, an dem eine Klasse der Mittelstufe des beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Informatik das Modul Gebäudesystemtechnik durchläuft. Interessiert arbeiteten die Schülerinnen und Schüler, in dem u.a. von ihren Vorgängerinnen und Vorgängern entwickelten Modul. Arbeitsanweisungen wurden verteilt, Anleitungen durchgeführt und Lichtszenarien kreiert. Auch wurde eine kleine Taschenlampe für jeden gebaut, die sie natürlich mitnehmen konnten. Dazu kam eine kreative Extraleistung - eine Instastory über den Tag für den Talentevonmorgen-Account.

Eine Zusammenarbeit sollte nicht nur auf dem Papier stattfinden, sondern sollte für alle Seiten einen „Nährwert“ schaffen. Im Prinzip gehe es darum, eine Win-Win-Situation zu schaffen, betont BKT- Schulleiter Matthias Lohmann. Wir haben einen Ansprechpartner in der Denkfabrik Lüdenscheid und können so unseren Schülern einen weiteren praktischen Einblick in die Berufswelt verschaffen. Dieser Ansatz ist sowohl im pädagogischer Hinsicht, als auch in vielseitigen Kompetenzen wieder zu finden. Insbesondere das berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Maschinenbau und Informatik profitiert davon und möchte diesen unterrichtlichen Schwerpunkt verstärkt an den hiesigen Zubringerschulen etablieren, so Marcus Kretschmer Kooperationsbeauftragter am BKT und Klassenlehrer im beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Informatik.

Und Thorsten Holzhäuser, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Technikförderung Südwestfalen e.V., brachte es auf den Punkt: „Dies zeigt wieder einmal, wie wichtig es ist, gemeinsam Probleme wie den Fachkräftemangel anzugehen. Durch unsere Zusammenarbeit bieten wir den Schülerinnen und Schülern von heute ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten, die ihnen, den Talenten von morgen bzw. Unseren Fachkräften von morgen, die Attraktivität von Ausbildung und Studium in MINT-Berufen in unserer Region aufzeigen. Das ist Ziel unseres Vereins und deshalb freuen wir uns sehr über diese Kooperation.“

Text und Foto:  T. Noecke, M. Kretschmer

Foto1: Schüler des beruflichen Gymnasiums am Modul Gebäudesystemtechnik der Albrecht JUNG GmbH

Foto 2: Präsentation des „Himbeermobils“ durch das Projektteam der Schüler des beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Informatik K. Cioch, S. Detering, J. Czimmeck, Klassenlehrer M. Kretschmer und J. Link (v.L.)