Anfang Dezember besuchten gut 30 Schülerinnen und Schüler der 13. Klasse des beruflichen Gymansiums unserer Schule zusammen mit ihren Religionslehrern Herr Kretschmer und Herr Riggert das Franziskanerkloster in Rheda-Wiedenbrück und das Bibeldorf Rietberg nahe des Klosters. Sie tauchten damit im Rahmen regelmäßig stattfindender Orientierungstage in "andere Welten" ein, um Impulse für ihre eigene Lebens- und Zukunftsgestaltung zu bekommen.

 

Der Empfang im Kloster durch Bruder Marcio, einem Mönch aus Brasilien, war sehr herzlich und ansprechend. Er verstand es, den Schülerinnen und Schülern das Kloster und den Klosteralltag mit seinen Chancen, aber auch Problemen anschaulich nahezubringen. So schilderte er eindrücklich, wieviel ihm der Einsatz für Arme bedeutet. Aber erzählte auch, wie ihm als lebensfroher Brasilianer manchmal die Lebensart der Deutschen, u.a. seiner älteren Mitbrüder, Probleme bereitet. Der Aufenthalt im Kloster endete mit einer Gruppenarbeit zum Thema Zukunft.  Open Air Bibelmuseum in Rietberg

Der anschließende Besuch im Bibeldorf Rietberg bot den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit tief in die Welt der Bibel einzutauchen: Wie haben die Menschen damals tatsächlich gelebt? Mit welchen Problemen hatten sie zu kämpfen? Wie hat sich das in den biblischen Geschichten niedergeschlagen? Dazu sind in dem Dorf viele Installationen, Gebäude, Austellungen und anderes aufgebaut, die dies direkt und lebensnah vor Augen stellen. Die Leiterin des Museums, Frau Fricke, die die Gruppe durch die Ausstellung führte, machte den Schülerinnen und Schülern vor allem deutlich, dass sie unsere christliche Tradition und die biblischen Geschichten nur auf dem Hintergrund des Judentums und der damaligen Lebenswelt richtig verstehen können.